VEREIN ZUR FÖRDERUNG ZEITGENÖSSISCHER KUNST & KULTUR

PHILOSOPHIE

Alles begann im Februar 2005:
Inmitten der Beton- und Stahlwüste Linz spross ein gar zartes Gewächs, genährt am Busen der Vielfalt, bestäubt durch die Symbiose der einzelnen Kreaturen.
Schon 17 an der Zahl, versuchen sie ihre Wurzeln in alle Himmelsrichtungen voranzutreiben.

Die Beschaffenheit des Bodens ist dabei nebensächlich, selten luftig-locker, manchmal eher erdig, allzu oft jedoch hart wie Stein. Hauptsache Nährstoffe können aufgenommen, transportiert und verarbeitet werden. Die einzelnen Triebe laben sich an Musik, Fotografie, Grafik & Design, Experimentelle Gestaltung, Mode, Visuals, Architektur, Industrial- und Webdesign. Blühen und gedeihen kann der Wildwuchs jedoch nur unter der Sonne der Anerkennung.

Damit die junge Pflanze Artifex nicht einfach weggeschwemmt wird, wenn sich der Himmel auftut, und aus dem Donnergebälk sturmflutartige Regengüsse niedergehen, müssen die Wurzeln ihre Verankerung im festen Untergrund natürlich erst suchen und finden.

Dann kann auch der köstlich kostbare Nektar abgeschöpft und genossen werden.

                         

Newsletter-Abo? E-Mail: